Adidas Stand Smith Sneaker Sportshowroom

Mit dem herbstlichen Wetter aktuell werde ich nicht nur klamottentechnisch herausgefordert, sondern auch schuhtechnisch tut sich ein großes Fragezeichen bei mir auf. Meine innig geliebten Heels und offenen Sandalen müssen so langsam gegen Boots und Stiefel weichen. Meine Traumschuhe: aktuell zu teuer, schöne Stiefel: noch nicht gefunden, Ankle Boots: langweilen mich gerade! Ihr seht, ich habe ein Problem! Eine akzeptable Lösung für den Übergang sind zur Zeit meine klassischen weißen Sneaker. Zum Glück habe ich gleich mehrere Modelle, so darf ein Paar auch immer trotz Regen getragen werden. Mein Lieblingspaar sind und bleiben jedoch der Adidas Stan Smith.

Wo liegt eigentlich der Ursprung dieses Trendschuhs?

Weiße Sneaker. Wer hat sie nicht in seinem Kleiderschrank? Die meisten besitzen sogar mehrere Paare, falls die anderen mal dreckig werden. Die Vorteile des weißen Sneakers liegen auf der Hand: er zieht Blicke auf sich, wirkt schlicht und elegant gleichzeitig und passt zu beinahe jedem Outfit. Egal ob Sommerkleid, Hot Pants oder lange Jeans, weiße Sneaker passen einfach immer. Woher kommt aber dieser Trend? 

Robert Heilet setzte 1965 auf den französischen Tennisplätzen den Grundstein für diesen Trend. Dem ein oder anderen Tennisfan mag der Name geläufig sein, dem großen Rest sagt er aber nichts. Haillet war der erste Tennisspieler, der in Kollaboration mit adidas, einen eigenen Tennisschuh auf den Markt bracht – den adidas Robert Haillet. Der Sneaker war für damalige Maßstäbe eine Weltneuheit. Der erste Tennisschuh aus Leder und dazu noch in diesem auffallenden Weiß – eine neue Ära der Tennisschuhe war angebrochen. Als Haillet 1971 seinen Tennisschläger an den Nagel hing, sah sich adidas nach einem neuen Profistar um und wurde mit dem Kalifornier Stanley Roger Smith fündig. Der eigentliche Name war viel zu lang und kurzerhand entstand der Spitzname – Adidas Stan Smith. 

In den 80er Jahren galt der Stan Smith Sneaker als Tennisschuh veraltet aber hatte sich aufgrund seines Looks und seines Komfort bereits so stark in der Alltagsmode etabliert, dass ihm adidas im Sortiment behielt. Der Erfolg des weißen Sneakers (der mittlerweile auch in einem breiten Spektrum von anderen Farben erhältlich war) blieb von der Konkurrenz natürlich nicht unbeachtet und so folgten in den darauffolgenden Jahrzehnten eine Vielzahl von Nachahmungen, Inspirationen und Weiterentwicklungen.

Trotz all der Konkurrenz scheint der Adidas Stan Smith seinen Zauber erhalten zu haben. Trends kommen und gehen, aber der Adidas Stan Smith ist zeitlos und klassisch. Deshalb überzeugt er mich auch jedes Mal aufs Neue. Ich mag es, mit Trends zu gehen, aber am liebsten sind mir solche, die mir viele Kombinationsmöglichkeiten bieten. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bereiten mir immer wieder neue Freude!

Welche Schuhe tragt ihr in der Übergangszeit am liebsten? xx Eure Ena

Dieser Beitrag ist in einer Zusammenarbeit entstanden.

Adidas Stand Smith Sneaker Sportshowroom
Adidas Stand Smith Sneaker Sportshowroom
Adidas Stand Smith Sneaker Sportshowroom
Adidas Stand Smith Sneaker Sportshowroom

4 Kommentare

  1. 17. Oktober 2019 / 8:06

    Ich trage den Stan Smith auch super gerne =) Mein Paar ist auch schon extrem durchgelatscht…

    LG Emilie

    • Verena
      Autor
      30. Oktober 2019 / 8:13

      ich finde so dürfen sneaker ja aussehen 😉

  2. 24. Oktober 2019 / 13:39

    Perfekte Lösung für den Übeegang – und mit der Lederhose zusammen schauen die Sneaker gleich doppelt so gut aus!! 🙂

    xxx
    Tina

    http.s//styleappetite.com

    • Verena
      Autor
      30. Oktober 2019 / 8:11

      ja das finde ich auch! Liebsten Dank Tina 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The following GDPR rules must be read and accepted:


Etwas suchen?