Konsum, Second-Hand, Nachhaltigkeit – Qualität statt Quantität

Wir leben heutzutage in einer Gesellschaft, die allzu häufig konsumorientiert ist. Das muss nicht zwangsläufig schlecht, solange der Blick für Qualität statt Quantität nicht verloren geht. Auch ich liebe gewisse Konsumgüter und achte dabei zunehmend darauf, dass es sich um langfristige Anschaffungen handelt. Einer meiner besten Käufe war tatsächlich ein Second-Hand-Kauf. Warum sich das mehr denn je lohnt, möchte ich Euch heute ein wenig näher bringen.

Mehr Qualität statt Quantität

Ende letzten Jahres habe ich meinen Kleiderschrank erneut stark reduziert und mich vielen Teilen getrennt, die nicht mehr meinen Ansprüchen entsprechen. Seitdem versuche ich weniger aber mit mehr Bedacht zu shoppen – weniger ist eben doch manchmal mehr! Zum Einen möchte ich damit Fehlkäufe vermeiden, zum anderen kann ich gleichzeitig Geld sparen und mir dadurch eher ein Wunsch erfüllen. Ich denke ich spreche für viele Mädels, wenn ich sage, dass wir doch alle öfter von dem einen Designerteil träumen. Besonders Designertaschen lassen mein Herz regelmäßig höher schlagen. Sich als Studentin ein Designerteil zu gönnen, ist nicht immer selbstverständlich. Für mich erfüllte sich damals der Traum einer Designer- Handtasche als Second-Hand-Kauf. Bis heute ist diese Tasche mein liebster und treuester Begleiter. Nich für jeden kommt Second-Hand in Frage, ich persönlich finde es hat viele Vorteile. Neben einer guten Qualität, kann man Geld sparen und findet vielleicht auch Designerstücke, die nicht jeder hat. Darüberhinaus habe ich bei meinen Käufen immer ein besonderes Feeling, meistens weil ich mir solche besonderen Käufe für einen besonderen Anlass wie Geburtstag oder Examen aufhebe. So habe verbinde ich mit all meinen größeren Investitionen einen besonderen Moment, an den ich auf Ewig erinnert werden. Genauso schön finde ich den Gedanken, dass Second-Hand Ware einerseits schon eine Geschichte hat und diese Geschichte durch das weiterreichen an einen neuen Besitzer weitergeschrieben werden kann.

Eine große Auswahl an Designerstücken…

…findet ihr zum Beispiel bei catchys.de, das größte Online-Outlet für Sale& Second-Hand. Da ein besonders großer unerfüllter Wunsch noch auf meiner Liste steht, nämlich eine Chanel-Tasche, habe ich mich dort bereits umgesehen! Denn diesen Monat werde ich nicht nur wieder ein Jahr älter, sondern kurz danach steht auch mein 2. Staatsexamen an. Also 2 tolle Anlässe, für die mich doch eigentlich belohnen könnte, oder? 🙂 Neben einer großen Auswahl an verschiedenen Marken, findet Ihr dort auch eine Online-Magazin, in dem ihr nützliche Tipps zum Kauf von Second-Hand Teilen bekommt. Vorbeischauen lohnt sich also in jedem Fall :).

Was haltet ihr von den Second-Hand- Käufen? Habt ihr schon Eure Erfahrung damit gemacht? Ich freue mich auf Eure Meinungen. xx Ena

Outfit details

Mantel: Mango (hier)

Shirt: & other stories (hier)

Tasche: Saint Laurent (ähnliche hier Second Hand)

In Zusammenarbeit mit catchys.de

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.