Kopenhagen Fashion Week – Review

Nach Ende meines Studiums habe ich mir den Sommer 2019 bewusst freigehalten um die Gelegenheit zu nutzen um eine kleine Reise durch die Fashion Weeks zu machen. Ein ganz großer Wunsch erfüllte sich, als dann auch die Fashion Week in Kopenhagen auf dem Plan stand. Warum es für mich die beste bisher war? Dazu im Folgenden mehr!

Street style in Kopenhagen

Scrolle ich meinen Instagram rauf und runter, folge ich allen bekannteren Scandi-Girls und bin jedes Mal aufs Neue begeistert von deren Kreativität und dem Spiel mit Farben und Mustern. Dementsprechend war die Vorfreude und auch meine Erwartung gegenüber dem Street style vor Ort sehr groß. Und ich wurde natürlich nicht enttäuscht! Der Skandinavische Style sticht besonders durch seine Vielfalt und Gelassenheit hervor. Mir scheint, als sei alles erlaubt, was entspannt und Freude bereitet. So sah mal neben viel Mustermix, Stilbrüche und Farbakzente auch sehr minimalistische Outfits. Die Scandi-Girls wissen nicht nur ihre Looks lässig zu stylen, sondern versprühen insgesamt eine Gelassenheit, die mir persönlich sehr gut gefällt. In Kopenhagen mag man es so. Hier fährt man mit dem Fahrrad oder den E-Scootern zur nächsten Show…wie die Frisur danach aussieht? Egal! Man freut sich, die anderen Kollegen zu treffen, es wird sich herzlich begrüßt und zusammen gelacht. Eine locker Atmosphäre, die ich bisher bei keiner Fashion week so wahrgenommen habe. Davon dürfen sich die Deutschen gerne eine Scheibe abschneiden!

Im Fokus: Nachhaltigkeit

Ein weiterer und sehr wichtiger Punkt, der im Fokus der Kopenhagen Fashion week stand: Nachhaltigkeit. Das Thema hat vorgeherrscht und wird von den CEO’s bewusst in den Vordergrund gerückt und soll in den kommenden Jahren auch weiter ausgebaut werden. Immer mehr Brands nehmen sich das Thema zu Herzen und arbeiten an ihrem Fußabdruck! In meinem Gespräch mit Holzweiler in Ihrem Showroom wurde mir erklärt, dass die neue Kollektion recycelte Accessoires aus der vergangenen Kollektion enthält. Wir Blogger sollten gute Vorbilder sein und haben die Möglichkeit, dieses Bewusstsein für nachhaltigeres und bewussteres Shoppen zu transportieren.

Mein persönliches Fazit

Ja, es war definitiv die beste Fashion week bisher! Kopenhagen, eine traumhaft schöne Stadt, die allein schon sehr inspirierend dank ihr schönen Bewohner ist. Der Street style, die Shows und meine Termine haben mir so viel Freude und Inspiration bereitet, dass ich unglaublich dankbar bin, dabei gewesen zu sein. Trotz meiner noch kleineren Reichweite habe ich sehr viele Termine und Einladungen gehabt. Ich begegnete vielen Menschen, die ich sonst nur von E-Mails kannte. Zudem habe ich mich sehr willkommen und wertgeschätzt gefühlt. Die Entspanntheit der Skandinavier hat sich ein stückweit auf mich übertragen und ich hoffe ich kann durch meine Kanäle weiter transportieren. In dem Fashionzirkus kann jeder Platz finden und ein gemeinsames Miteinander statt Gegeneinander wird uns alle weiterbringen. Anbei findet ihr noch meine Looks aus Kopenhagen, die allesamt sehr gut zu der Stadt passten. Zwar bin ich meiner minimalistischen Linie treu geblieben, aber ein wenig Farbe durfte auch nicht fehlen!

Mykke Hofmann
Mykke Hofmann Kopenhagen fashion week
Munthe
Munthe Kopenhagen Fashion Week
Baum und Pferdgarten
Kopenhagen Fashion week, Street style
Look: Nobi Talai, Bag: Dior, Earrings: Céline, Heels: Topshop
Look: Nobi Talai, Sunglasses: Dior, Earrings: Céline
Look: Baum & Pferdgarten, Bag: Dior, Blouse: COS, Heels: H&M, Earrings: Céline
Baum und Pfergarten, Street style, Kopenhagen, Fashion Week

2 Comments

  1. 12. October 2019 / 11:49

    Ich will auch unbedingt mal auf eine Fashion Week. Leider habe ich es bisher noch nicht geschafft, aber deine Bilder sehen trotzdem sehr gut aus.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    • Verena
      Author
      16. October 2019 / 13:01

      Irgendwann klappt es bestimmt! Ist auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und freut mich, dass dir meine Bilder gefallen. <3

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

The following GDPR rules must be read and accepted:


Looking for Something?